Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"Flechtwerk des Lebens" von Beate Müller-Eschenbach"Flechtwerk des Lebens" von Beate Müller-Eschenbach 

"Wege entstehen indem wir sie gehen."

Antonio Machado

Somatic Experiencing® ist eine körperorientierte Methode:

Sie wird zur Behandlung und Prävention von Trauma und allen stressbezogenen psychischen Reaktionen, wie z.B. depressive Verstimmung, Panikattacken, Konzentrationschwierigkeiten, Angsterkrankungen usw. angewandt.

Die Körperwahrnehmung hat in der psychotherapeutischen Arbeit mit SE® einen zentralen heilenden Stellenwert:

Hier lernen wir aufmerksam zu werden für das Spüren unserer Körperempfindungen. Damit wird therapeutisch die Ebene des vegetativen Nervensystems erreicht. Durch gezielte Anleitung wird das belastende Ereignis neu verhandelt, damit sich Blockaden lösen und psychische oder Stress-Symptome allmählich nachlassen.

Im Somatic Experiencing® muß man nicht von den belastenden Geschehnissen sprechen:

Man arbeitet primär mit den Reaktionen des Körpers darauf. Man kann erzählen, wenn es passt. 

Wir werden den belastenden Momenten und Gefühlen der Geschichte nicht noch einmal ausgeliefert: 

Aber natürlich geht es im SE® auch um unsere Gefühle, Emotionen und Stimmungen, aber vor allem darum wie wir angemessen damit umgehen.

Auch unsere inneren Bilder, Ideen und Träume haben Bedeutung, doch achtet man auch hier auf die Reaktion des Körpers, damit diese nicht als überwältigend erlebt werden müssen.

Dieser Weg ist ein Lernprozess:

Auf diesem Weg geht es nicht darum, etwas Fehlerhaftes an uns wegzutherapieren, sondern die verschütteten Fähigkeiten in uns wieder aufzuspüren und nutzen zu lernen. So kann man sich im eigenen Körper wieder zu Hause fühlen, seelische und emotionale Ausgeglichenheit und neue Orientierung für das Leben finden.

Entstehung der Methode:

Somatic Experiencing® wurde durch Dr. Peter Levine,  einem medizinischen Biophysiker und Psychologen, entwickelt. Er beobachtete das Verhalten von Tieren in bedrohlichen Situationen, beschäftigte sich mit Überlebensstrategien, Stressforschung, Körperpsychotherapie, Wahrnehmungsmethoden und den Neurowissenschaften. Basiernd auf der Polyvagaltheorie von Dr. Stephen Porges entwickelte er das SE®. Somatic Expriencing wird seit den 90er Jahren weltweit gelehrt.